BIM Servicecenter

BIM + BAUEN 4.0 – FAKTEN + TRENDS

DIGITALISIERUNG DES BAUWESENS – BAUEN 4.0

Aktuelle Herausforderung an die Bauindustrie in Deutschland: Einsatz der BIM-Methode.

Was heißt BIM konkret für Sie?

Der Begriff BIM – BUILDING INFORMATION MODELING – ist in aller Munde. Jedoch was hat BIM für eine Bedeutung konkret für Sie? Das BIM SERVICECENTER unterstützt Sie sehr gern bei der Einführung von BIM mit BIM-Workshops, BIM- Beratung, BIM-Prozessoptimierung, Realisierung von BIM-Lösungen, BIM-Management oder auch bei der Realisierung Ihrer BIM-Projekte.

GROSSE POTENTIALE BEI FACHÜBERGREIFENDEM
BIM

  • Höhere Kostensicherheit durch genauere Mengendaten und Kostendaten in frühen Planungsphasen
  • Höhere Terminsicherheit durch detaillierte Bauablaufmodelle und abgestimmte Terminmodelle
  • Besseres Risikomanagement durch Anforderungsmanagement und Risikomodelle, die Projektänderungen hinsichtlich der Auswirkungen auf Kosten und Zeit leicht überprüfen lassen
  • Bessere Planungsqualität durch Kollisionsprüfung, Varianten- und Fertigungsanalyse vor Baubeginn
  • Verbesserte Rechtssicherheit durch klare, nachvollziehbare Dokumentation der Leistungen der Projektbeteiligten
  • Bessere Lebenszyklusbetrachtung durch frühe Energiebilanzanalyse und Betriebssimulation vor Baubeginn

buildingSMART Deutschland ist das größte und schnellwachsende Kompetenznetzwerk für die Digitalisierung der Bau- und Immobilienwirtschaft in Deutschland. buildingSMART Deutschland ist seit 1995 Teil von buildingSMART International und als eingetragener Verein (e.V.) neutral und unabhängig.
Seit über 20 Jahren gestaltet buildingSMART aktiv die Digitalisierung der Branche und setzt sich gemeinsam mit Anwendern, Entwicklern und Auftraggebern für die Schaffung offener Standards ein („Open BIM“).
Die BCS CAD+IT GmbH ist Mitglied bei buildingSmart.

NACHGEWIESENE
EFFEKTE BEI BIM-KONFORM REALISIERTEN BAUVORHABEN

  • Verringerung der Kosten von Nachträgen um bis zu 40 %
  • Genauigkeit der Kostenschätzung auf maximal 3 % Abweichung
  • Zeitersparnis bei Erstellung der Kostenschätzungen bis zu 80 % Zeit
  • Kosteneinsparung bis zu 10 % des Auftragsvolumens
  • Verringerung der Gesamtprojektlaufzeit um bis zu 7 %

UMSETZUNG DER BIM-METHODE IN DEUTSCHLAND UND INTERNATIONAL

Deutschland liegt hinsichtlich der standardmäßigen Anwendung der BIM-Methode leider auf den hinteren Plätzen, muss jedoch hier – auch bedingt durch die aktuellen Entwicklungen in Europa – dringend „an Fahrt“ gewinnen.

Am 15.1.2014 beschloss das Europäische Parlament, das Vergaberecht der Europäischen Union zu modernisieren, in dem der Einsatz von computergestützten Methoden wie BUILDING INFORMATION MODELING BIM zur Vergabe von öffentlichen Bauaufträgen und Ausschreibungen empfohlen wird. Protagonisten der europäischen Baubranche unterstützen diese Entscheidung.

Die Verabschiedung dieser Richtlinie für das EU-Vergaberecht bedeutet, dass bis 2016 alle 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union die Nutzung von BIM bei der Realisierung von öffentlich finanzierten Bau- und Infrastrukturprojekten fördern sollen und diese genauer spezifizieren sowie verpflichtend anordnen können.

Großbritannien, die Niederlande, Dänemark, Finnland und Norwegen schreiben bereits die Nutzung von BIM bei öffentlich finanzierten Bauvorhaben bereits vor.

Neue buildingSMART-Projektgruppe „IFC4Lab“ gestartet

Der Vorstand von buildingSMART Deutschland hat die Roundtable-Initiative vom 28. März 2019 in Düsseldorf jetzt formell zur buildingSMART-Projektgruppe „IFC4Lab“ ernannt. In den nächsten ca. 1 1/2 Jahren will die Gruppe von Labor-Spezialisten (Planer,...

mehr lesen

Unsere zufriedenen Kunden

 

Unsere Partner